Lesung "Blumen des Jahres"

Im Infohaus Boberger Niederung
am Freitag den 1.Juli
um 15 Uhr

Kunst in der Natur

Ferienprogramm im Infohaus Fischbek
Montag, den 25.7 bis Freitag, den 29.7
von 10 - 15 Uhr

Samenpostkarte

Bestellen Sie bei uns Samen der Blume des Jahres 2016 - Die Wiesen-Schlüsselblume

Eine Stiftung für die Natur

Die Liebe zur Natur, wie sie uns von Loki Schmidt vorgelebt wurde, prägt die Arbeit der Loki Schmidt Stiftung. Wir engagieren uns in Hamburg sowie deutschlandweit für die Erhaltung seltener Pflanzen und Tiere; für den Kauf und die Pflege von Flächen für den Naturschutz; für das Kennenlernen und Erleben der Natur, um unsere natürlichen Lebensgrundlagen besser zu verstehen. Besonders die Pflanzen als unverzichtbare Begleiter der Menschen stehen im Blickpunkt der Stiftung.

Naturschutz ist Flächenschutz

Pflanzen und Tiere sind auf besondere Lebensräume angewiesen. Mit dem Schutz von Flächen in der Landschaft sorgt die Loki Schmidt Stiftung dafür, dass seltene Arten ihre ganz speziellen Voraussetzungen finden – vom nassen Hochmoor im Norden Hamburgs bis zum Trockenrasen im Wendland, vom Lebensraum des Schreiadlers in Mecklenburg bis zur Orchideenwiese in der Oberpfalz.
Die Stiftung kauft und pachtet für den Naturschutz wichtige Grundstücke tritt in Aktion, damit sich diese zu wertvollen Lebensräumen entwickeln. Dabei arbeitet sie mit vielen Partnern zusammen.

Zur Stiftungsland-Karte

Mit Narzissen fing es an

Schon in den 70er Jahren erwarb Loki Schmidt eine erste Wiese, um an der deutsch-belgischen Grenze ein Vorkommen der Wilden Narzisse zu sichern. Später kamen im ganzen Bundesgebiet Grundstücke hinzu. Dieses Stiftungsland ist das wertvollste Kapital der Stiftung, das es zu bewahren und vergrößern gilt.
Für ihre Naturschutzprojekte gründete Loki Schmidt im Jahr 1976 das damalige Kuratorium zum Schutze gefährdeter Pflanzen, das 1979 in eine Stiftung überführt wurde. Durch den Zusammenschluss dieser Stiftung mit der Stiftung Naturschutz Hamburg entstand 1990 die heutige "Stiftung Naturschutz Hamburg und Stiftung Loki Schmidt zum Schutze gefährdeter Pflanzen" mit der Kurzbezeichnung "Loki Schmidt Stiftung".

Heute gehören der Stiftung bundesweit Grundstücke in über 30 Projektgebieten, mit denen sie zum Überleben zahlreicher Pflanzen- und Tierarten beiträgt.

Umweltbildung und Naturerleben

Ein weiterer Aufgabenschwerpunkt der Stiftung ist die Umweltbildung: Je mehr wir schon als Kind mit dem Lebendigen, mit Bäumen, Blättern, Moos, Erde und Matsch in Verbindung kommen, desto eher sind wir bereit, später auch für die Natur Verantwortung zu übernehmen. Dieser Zusammenhang lag Loki Schmidt bereits frühzeitig am Herzen. Besonders im dicht besiedelten Ballungsraum Hamburg bietet die Stiftung allen Altersgruppen vielfältige Möglichkeiten, die Natur zu erleben.
Bei Führungen und Entdeckertouren, als Junior-Ranger oder als DünenDetektiv, in Kinder- und Jugendgruppen: Ausgerüstet mit Kescher, Fernglas und Lupe wird beobachtet, erkundet, geforscht und gespielt. Es geht um lebendige Wissensvermittlung durch besondere Naturerlebnisse, die in Erinnerung bleiben.

In den beiden Hamburger Informationshäusern Fischbeker Heide und Boberger Niederung bieten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zahlreiche Veranstaltungen für Schulklassen, Kinder- und Erwachsenengruppen an. Jährlich erscheinende Veranstaltungskalender informieren über das breite Angebot. Der Lange Tag der StadtNatur ist ein besonderes Angebot der Stiftung, das vielen Hamburgern jedes Jahr einzigartige Naturentdeckungen und Lernerlebnisse in der Großstadt ermöglicht. 

Projekte der Stiftung

Die Naturschutzprojekte der Stiftung finden sich jenseits des umweltpolitischen Alltags und reichen von konkreten Biotop- und Artenschutzmaßnahmen in der Landschaft bis zur Förderung von Straßenbaumpflanzungen, von der Auwald-Entwicklung an der Elbe bis zur Organisation des Langen Tages der StadtNatur für die Menschen in Hamburg und Umgebung. Dabei arbeiten wir mit vielen verschiedenen Partnern und Förderern zusammen.

Schauen Sie sich den Flyer der Stiftung als PDF an.

Lesen Sie die Satzung der Stiftung als PDF.

Lesen Sie den Jahresbericht als PDF: Stiftung aktuell

Vergrößerte Ansicht